Explorers of the North Atlantic seit 1982

Verkehr auf den Färöern

Die Färöer sind eine kleine Destination und leicht zu bereisen. Alle Inseln sind gut miteinander verbunden.

 

Reisen zwischen den Inseln

Die beiden größten Inseln, Streymoy und Eysturoy, sind durch eine Brücke verbunden, Sundabrúgvin. Seit 2002 verbindet ein Unterwassertunnel die Insel Vágar mit Streymoy and seit 2006 ein weiterer Borðoy und Eysturoy. Beide Tunnel sind mautpflichtig und  für eine Fahrt von Streymoy nach Vágar und von Eysturoy nach Borðoy muss man bezahlen.    

 

Überlandstraßen verbinden Borðoy mit Viðoy und Kunoy. Die anderen Hauptinseln Sandoy und Suðuroy sind durch exzellente Fährverbindungen an Streymoy angeschlossen, Autofahren auf den Färöern ist somit einfach und bequem. MS Smyril bietet bis zu 3 Abfahrten täglich von Tórshavn nach Tvøroyri auf der Inseln Suðuroy. Die Fähre  MS Teistin bietet ca. 8 Überfahrten vom Fährhafen Gamlarætt nach Skopun auf der Inseln Sandoy. Gamlarætt liegt an der Westküste von Streymoy, nicht weit von Tórshavn entfernt bei den Orten Kirkjubøur und Velbastaður. MS  Ternan verkehrt etwa 5 - 7 Mal täglich zwischen Tórshavn und Nólsoy. MS Sam fährt bis zu 7 Mal täglich von Klaksvík nach Syðradalur auf der Insel Kalsoy.  MS Ritan bietet 3 tägliche Überfahrten von Hvannasund auf Viðoy zu den Inseln Svínoy und Fugloy in den Sommermonaten, in Winter weniger. Das Schiff Brynhild fährt im Sommer 2-mal täglich von  Sørvágur auf Vágar nach Mykines.  

 

Strandfaraskip Landsins, das färöische Nahverkehrsunternehmen, veröffentlicht jährlich einen Fahrplan mit allen Fähr- und Busfahrplänen. Der Fahrplan der innerstädtischen Buslinien ist bei der Touristinformation erhältlich. Bitte beachten Sie, dass bei Fährfahrten keine Vorausbuchungen möglich sind. Sie sollten spätestens 20 Minuten vor der Abfahrt am Schiff sein, am Freitag und Sonntag empfiehlt es sich, früher vor Ort zu sein, um einen Platz für das Auto sicher zu haben. 

 

Tunnelgebühren

Fahrzeuge bis 3,5 to und bis zu 6 Meter Länge kosten DKK 110. Fahrzeuge über 6 Meter Länge DKK 320. Sie sollten die Gebühr spätestens 3 Tage nach der Tunnelnutzung begleichen, zahlen kann man an jeder Tankstelle auf den Inseln. Bei Nichtzahlung wird eine Rechnung an den Fahrzeuginhaber gesendet.

 

Mit dem Auto

Autofahren ist aufgrund des guten Verkehrsnetzes mit gut erhaltenen Straßen und Tunnel einfach. Wegen der zahlreichen Tunnel auf den Färöern sollten Fahrer von großen Fahrzeugen jedoch ihre Route genau planen, um geeignete Tunnel zu finden.  Es herrscht Rechtverkehr und die Verkehrszeichen sind internationaler Standard. Es wird ständig mit Licht gefahren und es besteht Anschnallpflicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 Km innerorts und 80 Km außerhalb geschlossener Ortschaften. Geschwindigkeitsüberschreitungen können teuer werden! Da Schafe überall frei grasen können, ist stets mit Schafen auf der Straße zu rechnen.

 

Das Parken in Tórshavn, Klaksvík und Runavík ist eingeschränkt. Eine Parkscheibe muss in der unteren rechten Ecke hinter der Windschutzscheibe platziert werden. Parkscheiben sind in Banken und Touristinformationen erhältlich. 

 

Mit dem Bus

Der öffentliche Nahverkehr wird von privaten Unternehmen durchgeführt, aber staatlicherseits koordiniert. Der Überlandverkehr (Bygdaleiðir) bildet zusammen mit den Fährverkehren ein effizientes und gut entwickeltes Verkehrssystem, das alle Inseln einschließt. Das bedeutet, es gibt zu allen Orten eine Verbindung, nicht immer oft, aber täglich!

 

Bygdaleiðirs Busse sind in der Farbe Blau. Die Nutzung ist relativ teuer, daher lohnt es, sich ggf. nach Studentenermäßigungen oder Mehrfachtickets zu erkundigen. Studenten, Kinder und Rentner erhalten Ermäßigungen auf die Fahrpreise bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises. Strandfaraskip Landsins bietet eine Travel Card für entweder 4 oder 7 Tage an, mit der alle Buss und Fährlinien genutzt werden können (Mykines nicht eingeschlossen). Das Ticket lohnt in jedem Fall, wenn Sie die Inseln per Bus bereisen möchten. Weitere Informtionen unter www.ssl.fo

 

Der Busservice der Hauptstadt Torshavn (Bussleiðin) umfasst 4 Buslinien, die die meisten Gebieten der Stadt erreichen, die Nutzung ist kostenlos. Die roten Busse fahren halbstündlich an allen Wochentagen tagsüber und abends stündlich. Am Wochenende fahren abends keine Busse.  Fahrpläne sind am Kiosk Steinatún im Stadtzentrum und an der Touristinformation erhältlich.