Smyril Line baut die Flotte aus

Smyril Line baut die Flotte aus

20.12.2016

Smyril Line baut die Flotte aus

Smyril Line hat mit der finnischen Reederei Bore, die zur Spliethoff Gruppe gehört, eine Vereinbarung über den Erwerb eines RoRo Frachtschiffes unterzeichnet. Das Schiff soll unter dem Namen M/V Mykines fahren.

M/V Mykines, bislang unter dem Namen M/V Auto Baltic bekannt, wurde 1996 auf der UMOE Sterkoder Werft in Norwegen gebaut. Das Schiff ist 138.5 Meter lang und 22.6 Meter breit. Smyril Line erwartet die Übernahme des Schiffes um den 1.April 2017. Mit dem Neuzugang wird die Flotte der Reederei dann aus 4 Einheiten bestehen: Mykines, Norrøna, Eystnes und Hvítanes. 


Planung

Smyril Line plant eine neue Frachtverbindung zwischen dem westisländischen Hafen Thorlakshofn, etwa 35 Autominuten von Reykjavik entfernt, und Rotterdam in den Niederlanden, mit einem Zwischenstopp auf den Färöer-Inseln. 


Diese neue Verbindung wird es färingischen Importeuren ermöglichen, Güter in der Wochenmitte direkt aus Rotterdam geliefert zu bekommen. Ferner erhalten färingische Exportfirmen zukünftig eine neue Möglichkeit, Güter direkt nach Rotterdam zu exportieren, um diese von dort aus weiter transportieren zu lassen. Auch isländische Im- und Exporteure werden von der neuen Route Rotterdam-Tórshavn-Thorlakshofn und den excellentenTransitzeiten der RoRo Verbindung in die Region Reykjavik profitieren. 

 

M/V Mykines verbessert die Wettbewerbsfähigkeit 

Durch die Erweiterung des Streckennetzes bieten sich gänzlich neue Möglichkeiten.  Mit der Möglichkeit des Umladens von Fracht auf den Färöer-Inseln verbindet Smyril Line Russland, die Baltischen Staaten und Dänemark mit der Region Reykjavik, ferner erhalten Ostisland und die Färöer zusätzlich eine Verbindung nach Mitteleuropa und in die Niederlande.  

Der vorläufige Plan sieht ein Anlaufen des Frachtschiffes in Thorlakshofn am Freitag, in Rotterdam am Montag und in Torshavn am Mittwoch vor. 
Der Neuerwerb festigt die Position der Smyril Line als einziger Anbieter einer RoRo Verbindung im Nordatlantik. Smyril Line wird dadurch in der Lage sein, einen noch besseren Service und eine größere Auswahl an flexiblen und effizienten Transportlösungen anzubieten.


Durch den Ausbau des Frachtnetzes möchte Smyril Line auch die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Frachtkunden stärken und diesen die Möglichkeit geben, ihren Kunden wiederum besseren Service, gute Transitzeiten und größere Flexibilität anbieten zu können.

 

Für weitere Informationen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte an Rúni V. Poulsen, CEO, unter Tel: +298 211 000.

Reisekatalog 2018

Catalogue (single)

Fahrpläne

ABFAHRT
Tórshavn. 17. Jun 23:30
ANKUNFT
Hirtshals. 19. Jun 09:30

Kunden Service

  • +49 431-200886
  • e-mail
  • Smyril Line Filialen