Eine oder zwei Wochen in Island mit Unterkünften

Genießen Sie eine großartige Tour um Island herum, wobei 95% der Wegstrecke befestigt sind und alles mit einem normalen PKW oder Motorrad erreicht werden kann. Wir haben phantastische Programme mit 1 oder 2 Wochen Dauer vorbereitet, im Verlaufe derer Sie die meisten Sehenswürdigkeiten Islands sehen werden.

Fahren Sie durch phantastische Landschaften, Klip­pen, Wasserfälle, Lavalandschaften und charmante, malerische Dörfer.

Und denken Sie daran, es gibt keinen schöneren Ausklang eines aufregenden Tages als ein Bad in einer der vielen warmen Quellen. Sie übernachten in Hotels, Farmen oder Gästehäusern inkl. Frühstück an Land. 

Die ausführliche Routenbeschreibung zeigt Ihnen den Weg um Island herum, weist auf Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke hin und gibt Anregungen für lohnens­ werte Abstecher. So können Sie sich voll auf das Erlebnis Island konzentrieren.

Periode Dauer Preis ab
Herbst
25.09-16.10.2021
14 Tage Reise Sa.-Sa.
(8 Übernachtungen)
€ 1005 p.P.
2-Bett-Innenkabine
€ 1005 p.P.
Herbst
25.09-09.10.2021
21 Tage Reise Sa.-Sa.
(15 Übernachtungen)
€ 1550 p.P.
2-Bett-Innenkabine
€ 1550 p.P.
Frü̱hjahr & Herbst
02.04-16.04, 24.09-15.10.2022
14 Tage Reise Sa.-Sa.
(8 Übernachtungen)
€ 1086 p.P.
2-Bett-Innenkabine
€ 1086 p.P.
Frü̱hjahr & Herbst
02.04-16.04, 24.09-08.10.2022
21 Tage Reise Sa.-Sa.
(15 Übernachtungen)
€ 1646 p.P.
2-Bett-Innenkabine
€ 1646 p.P.
Sommer
07.06-09.08.2022
14 Tage Reise Di.-Sa.
(7 Übernachtungen)
€ 1634 p.P.
2-Bett-Innenkabine
€ 1634 p.P.
Sommer
07.06-02.08.2022
21 Tage Reise Di.-Sa.
(14 Übernachtungen)
€ 2488 p.P.
2-Bett-Innenkabine
€ 2488 p.P.
Show more Hide
  • Im Preis enthalten
    • Preis pro Person wenn 2 zusammen reisen
    • Überfahrten Hirtshals–Seydisfjördur und zurück
    • Übernachtung an Bord in 2-Bett Innenkabinen
    • Mitnahme eines PKW <1,9m H & 5m L
    • Übernachtungen in Island in DZ mit DU/WC im Hotel, Gästehaus oder Farmhotel
    • Frühstück in Ihrer Unterkunft an Land
    • Tagesprogramm
  • Extras
    • Buchen Sie Mahlzeiten und andere Leistungen im Voraus und sparen Sie. Siehe Preise usw. hier.
    • Minibar in den Außenkabinen: Ohne Alkohol € 12 und mit Alkohol für € 17. Informationen zu der Minibar finden Sie hier.

Attraktive Zahlungsbedingungen: Sie zahlen 25% zum Zeitpunkt der Buchung an, jedoch mindestens 400 €. Der Restbetrag ist spätestens 30 Tage vor Reiseantritt an SML zu zahlen. Profitieren Sie von unseren kundenfreundlichen Zahlungsbedingungen und buchen Sie den gewünschten Abreisetermin frühzeitig.

 

Die Höhepunkte Islands

  • 2 Wochen inkl. die Westfjorde

    Auf dieser Tour sehen Sie alles von Island – sogar die Westfjorde. Auf Tage mit langen Fahrstrecken folgen Tage mit nur kurzen Etappen, wo Sie viel Zeit zur eigenen Gestaltung haben. Das Programm ist sehr kompakt und inkludiert alle Hauptattraktionen Islands (Skaftafell, Geysir, Gulfoss und Pingvellir, die Halbinsel Snaefellsnes, Akureyri, den See Mývatn, Dettifoss). Aber Sie kommen auch in den Genuss von weniger bekannte Gebiete wie die Westfjorde und das Pjórsárdalur Tal. 

Selbstfahrerprogramme, 2 Wochen inkl. die Westfjorde
  • Nachten13, 14, 15 oder 16
  • Art der UnterkunftHotels, Farmen oder Gästehäusern
  • Buchbarkeit Frühling bis Herbst 02.04.22 - 08.10.22
rute06
  • Tag 1
    Nach Verlassen der Norröna fahren Sie von Seyðisfjörður nach Egilsstaðir und machen kurze Stopps an den am Weg gelegenen Wasserfällen. Wenn Sie sich in Egilsstaðir umgesehen haben, fahren Sie weiter in Richtung Süden über den Breiðdalsheidi Pass in die Region der Ostfjorde. In Breiðdalur treffen Sie auf kleine Kinder, die Halbedelsteine wie Quarz, Obsidian und Jasper, die sie in den Bergen gefunden haben, verkaufen. Alternativ können Sie auch entlang der Fjorde fahren und einen Stopp am berühmten Petra Stein Museum einlegen.  Fahren Sie den langen Berufjörður Fjord (an dem Sie einen herrlichen Wasserfall finden) entlang zum Ort Djúpivogur, um hier zu übernachten. (370 km)
  • Tag 2

    Sie fahren entlang des Hamarsfjörður  und des Álftafjörður Fjords nach Hvalnes, einem Ort an dem sich die Straße einen steilen Berg hinauf windet. Überqueren Sie den Almannaskarð Pass (nicht sehr hoch, bietet bei gutem Wetter aber eine tolle Aussicht) um zum Ort Höfn zu gelangen und nach einem Stopp fahren Sie entlang des Südufers des Vatnajökull, Europas größtem Gletscher. Sie können Gletscherzungen sehen, die von der Eiskappe hinunterragen. Am Nachmittag erreichen Sie  einen der Höhepunkte auf dieser Reise: Die Jökulsárlón Gletscherlagune, auf der große Eisberge umher treiben. Es gibt die Möglichkeit, Boots Ausfüge zu unternehmen, die etwa 45 Minuten dauern und Sie dicht an den Gletscher heranbringen und bei denen Sie eine spektakuläre Sicht auf die Eisberge bekommen. Anschließend sollten Sie sich Zeit nehmen den Skaftafell Nationalpark zu besuchen und zum Svartifoss Wasserfall wandern, welcher von wundervollen, gleichmäßigen Basaltsäulen umgeben wird. Danach fahren Sie zu Ihrem Hotel in der Region Skaftafell. (230-250 km)

  • Tag 3

    Am Morgen durchqueren Sie die ausgewaschene Ebene von Skeiðarársandur und gelangen zur winzigen Kapelle in Núpsstaður, die im 17. Jh. erbaut wurde. Anschließend können Sie bei Dverghamrar, einem Ort mit interessanten Basaltsäulen anhalten und danach über Kirkjubæjarklaustur und  Mýrdalssandur zum Ort Vík fahren. Hier gibt es einen Fabrikverkauf, der Wollwaren und Souvenirs zu einem guten Preis anbietet. Es empfiehlt sich kurz den Strand des Ortes zu besuchen, denn er ist schwarz! Ganz in der Nähe besteht die Möglichkeit, (ab dem 25. Juni, da es vorher aus Natuschutzgründen geschlossen ist) auf das Kliff Dyrhólaey hinaufzufahren, um Papageientaucher zu beobachten (bis Mitte August, danach sind sie weg!).  Die Aussicht entschädigt für die steile, kurvenreiche Anfahrt. Überall sehen Sie Papageientaucher und wenn das Wetter gut ist, haben Sie eine herrliche Aussicht auf den Mýrdalsjökull Gletscher. Als nächstes sollten Sie das Skógar Volksmuseum besuchen, in dem viele alte Gebrauchsgegenstände und Handwerkszeug ausgestellt werden. In dem Ort gibt es auch eine alte Torf Farm, in der Sie sehen können, wie die Leute am Ende des 19. Jh. und zu Begin des 20. Jh. gelebt haben.  Im gleichen kleinen Ort können Sie den Wasserfall Skógafoss (60 m hoch) besuchen, bevor Sie zum Wasserfall Seljalandsfoss weiterfahren. Wenn es Ihnen nichts ausmacht, nass zu werden, können Sie sogar hinter ihn gehen. Schließlich begeben Sie sich zu Ihrem Hotel, in dem sie zwei Nächte verbringen werden. (230-250 km)

  • Tag 4

    Heute erforschen Sie das schöne Tal Þjórsardalur.  Es war einst eine Farmgegend, die 1104 durch einen Ausbruch des Vulkans Hekla zerstört wurde. Wenn das Wetter es zulässt, können Sie die Aussicht auf den berüchtigten Vulkan genießen. Sie können auch die freigelegten Überreste der Farm Stöng  und den Nachbau dieser Farm (Eintritt!) besichtigen. Es gibt in dieser Gegend auch noch die  Wasserfälle Hjálp (Zwillingsfälle), Islands dritthöchsten Wasserfall den Háifoss und das charmante kleine Tal Gjáin. Bevor Sie zum Hotel zurückkehren können Sie noch am Búrfell Kraftwerk  vorbeifahren. (200-220 km)

  • Tag 5

    Heute werden Sie Islands Höhepunkte besuchen. Zuerst fahren Sie zum Wasserfall Gullfoss, den viele Besucher für den schönsten halten. Er fällt in zwei Stufen in den Tiefen Canyon hinunter, der erste Teil ist 20 m hoch, der zweite 11 m. Von hier aus geht es weiter nach Geysir, wo viele heiße Quellen blubbern und kochen. Die bekannteste ist der Strokkur, der ca. alle 5 Minuten eine kochende Wassersäule ausstößt. Nach diesem Stopp fahren Sie weiter nach Laugarvatn und über eine Bergstraße zum Þingvellir Nationalpark. Hier wurde das altertümliche Parlament im Jahre 930 gegründet und genau hier befindet sich die Spalte zwischen der Europäischen und Nordamerikanischen Platte. Daher gibt es hier auch viele leicht sichtbare Erdspalten. Nach einem Rundgang fahren Sie weiter nach Reykjavik und zu Ihrer Unterkunft für diese Nacht. 

  • Tag 6

    Den größten Teil des Tages verbringen Sie damit, die Stadt Reykjavik zu erkunden und eventuell die Blaue Lagune  zu besuchen. Am Nachmittag verlassen Sie die Stadt und fahren um den sehenswerten Fjord Hvalfjörður herum. Auf der Strecke haben Sie viele schöne Aussichten über den Fjord und können an einer Kirche und einem Wasserfall stoppen. Fahren Sie weiter in Richtung Norden nach Borgarfjörður. In Deildartunguhver können Sie Islands größte heiße Quelle besuchen, die die Haushalte im Umkreis von 60 km mit heißem Wasser zum Heizen versorgt. Anschließend fahren Sie zum Ort Reykholt, in dem im 13. Jh. Snorri Sturluson lebte. Es ist noch immer möglich, sein kleines privates Schwimmbecken  zu sehen und Sie können auch ein Museum über ihn besuchen. Das nächste Ziel ist der Wasserfall Hraunfossar, eine Reihe kleiner Wasserfälle, die aus der Lava heraussprudeln. Ganz in der Nähe liegt das Feriendorf Húsafell, in dem es ein nettes Schwimmbad und eine Ausreitmöglichkeit gibt. Übernachtung in Borgarfjörður. (250-300 km)

  • Tag 7

    Heute erwartet Sie eine lange Fahrt um die Snæfellsnes Halbinsel herum. Fahren Sie über Borgarnes in Richtung Westen entlang der Südküste der Halbinsel, bis Sie die Vogelfelsen von Arnarstapi erreichen. Wir empfehlen hier unbedingt einen Spaziergang, denn es gibt viele schöne Basaltformationen und nistende Vögel. An der Spitze der Halbinsel gibt es viele Haltepunkte wie z.B. die Þúfubjarg Vogelfelsen (einen kurzern Fußweg von der Straße entfernt) und den Strand Djúpalónssandur – wo Sie eine steiniger Pfad zum schwarzen Strand hinunter führt. Sie können außerdem tolle Sicht auf den Gletscher Snæfellsjokull haben, der auch ein alter Vulkan ist – die vielen Lavafelder in der Umgebung weisen darauf hin. Anschließend fahren Sie entlang der Nordseite der Halbinsel durch viele Fischerdörfer wie z.B. Ólafsvík und Grundarfjörður, und eventuell Stykkishólmur (10 km Umweg). Schließlich haben Sie die Wahl auf 2 verschiedenen Strecken zum Hotel zu fahren. (400 km)

  • Tag 8

    Ein langer Tag, an dem Sie in den Nordwesten fahren. Fahren Sie in Richtung Norden über den schönen Pass Brattabrekka zum Ort Búðardalur und von dort entlang der Südküste der Westfjorde. Die Gegend ist sehr abgelegen, bietet Ihnen aber schöne Aussichten über die Bucht Breiðafjörður und die eindrucksvollen Berge auf der anderen Seite. In Vatnsfjörður, in der Nähe von Flókalundur, können Sie anhalten und einen kurzen Spaziergang in das Naturschutzgebiet machen. Kurz hinter Flókalundur biegen Sie in Richtung Norden ab und fahren über hohe Bergpässe zum Wasserfall Dynjandi. Dies ist eine Ansammlung von 5 Fällen, deren Besichtigung einige Zeit in Anspruch nimmt. Sie können einen kleinen Pfad hinaufklettern, um besonders dicht an die Fälle heranzukommen. Schließlich fahren Sie über Þingeyri nach Ísafjörður, Ihrer Station für die nächsten 2 Nächte. (420 km)

  • Tag 9

    Heute ist ein Tag zum Entspannen, und die charmante Fischerstadt Isafjörður zu erkunden. Es gibt niedliche alte Häuser und ein interessantes Museum. Wir empfehlen einen Ausflug zum nächsten Ort Bólungarvík, in dem eine kleine Fischerhütte in ein erlebnisreiches Museum umgebaut wurde. Es ist auch möglich, eine Bootsfahrt auf den Fjord Ísafjarðardjúp zu unternehmen. (50 km)

  • Tag 10

    Heute fahren Sie weiter entlang der Ísafjarðardjúp, einer der vom Hochland abgesehen, am wenigsten bewohnten Gegenden. Die Landschaft ist mit Ihren verwundenen Straßen entlang der vielen Fjorde sehr eindrucksvoll. Früher gab es hier viele Bauernhöfe, aber die weiten Entfernungen und das unwegsame Gelände machen die Arbeit schwer. Heutzutage ist die Gegend daher fast unbewohnt. Nachdem Sie einige Fjorde umrundet haben fahren Sie über das Hochplateau Steingrimsfjarðarheiði zum Ort Hólmavík. Dies ist ein kleines nettes Fischerdorf, in dem Sie tanken und einkaufen können. Anschließend fahren Sie entlang der Strandir Küste, an der es ein wenig Landwirtschaft gibt. Diese Gegend ist auch für die Mengen Treibholz bekannt, das entlang der Küste gefunden werden kann. Schließlich fahren Sie in die Region Hrútafjörður und übernachten hier oder in der Nähe von Blönduós. (350-370 km)

  • Tag 11

    Zuerst fahren Sie in die Region Skagafjörður, die für Pferdezucht bekannt ist. In Glaumbær können Sie eine Torf-Farm Museum besuchen. Dieses Haus wurde bis 1939 bewohnt und gibt Ihnen ein gutes Bild darüber, wie die Leute im späten 19. jh. lebten. Anschließend fahren Sie über den Pass Öxnadalsheiði nach Eyjafjörður. Dann geht es weiter nach Akureyri, die “Hauptstadt des Nordens” in der Sie einkaufen und Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Botanischen Garten besuchen können. Schließlich fahren Sie zum Wasserfall Goðafoss, zum See Mývatn und zu der nächsten Unterkunft. (330-350 km)

  • Tag 12

    Sie haben den ganzen Tag Zeit, um die Umgebung des Mývatn zu erkunden. Wir empfehlen einen Besuch des Pseudokraters Skútustaðir, des Dimmuborgir Lava Labyrinths (die Lava Formationen bieten der Vegetation Schutz), den Tephra Vulkan Hverfjall (den Sie auch besteigen können), der Schwefelfelder in Námaskarð und Leirhnjúkur (brodelnde Schlammlöcher und bunte Schwefelablagerungen), sowie der mit natürlichem heißen Wasser gefüllten Höhlen. Übernachtung in der Nähe des Mývatn. (50-100 km)

  • Tag 13

    Heute führt Sie der Weg entlang der Tjörnes Halbinsel. Zuerst halten Sie im Fischerdorf Húsavík, von Wo aus Sie eine Walbeobachtungsfahrt unternehmen und die Kirche besuchen können. Weiter im Norden erreichen Sie Ásbyrgi, eine Schlucht in Form eines Pferdehufes, in de rein kleiner Wald an der 100 m hohen Felswand Schutz sucht. Wir empfehlen eine kurze Wanderung. Ein anderer Höhepunkt des Tages ist der 44 m hohe Dettifoss Wasserfall, welcher der mächtigste Fall Europas ist. Kein anderer führt eine solche Menge Wasser. Über einen steinigen Pfad können Sie ganz nahe an den Fall herangehen und ihn durch und durch genießen. Anschließend kehren Sie für die Nacht zu Ihrer Unterkunft zurück. (280-300 km)

  • Tag 14

    Am Morgen fahren Sie über Grimsstadir und über das Hochlaandplateau Möðrudalsheiði nach Osten. Auf dem Weg haben Sie, bei gutem Wetter, eine schöne Aussicht auf den Berg Mt. Herðubreið. Fahren Sie durch das Tal Jökuldalur valley nach Egilsstaðir, Der größten Stadt im Osten der Insel. Für den Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Besuch von Borgarfjörður Eystri, einem entzückenden Fischerort oder eine Fahrt um den See Lögurinn mit einem Besuch des Wasserfalls Hengifoss.

  • Tag 15

    Am Morgen fahren Sie 30 km bis nach Seyðisfjörður, um die Fähre zu erreichen.

     

    Bitte beachten Sie, dass der tatsächliche Reiseverlauf sich nach den Hotelvakanzen richtet.   ​

Book Explorer Plus Pakken

Bestellen Sie Ihren Gratiskatalog

Bitte geben Sie für die Bestellung des kostenlosen Katalogs Ihre Adresse ein